S-J-R

Ausstellung "Fundsachen am Fluss" 2005 im Münchner Künstlerhaus

Fundsache N° 1 "Meine Eltern stehen immer hinter mir" - Sofa


Materialien: altes Sofa aus den 50er Jahren, Holz Linde, Bezugsstoff Seide, Leintuch, Federboa, Acryllacke, Messingprofil


Maße ( ca. ): Länge: 110cm x Breite: 85cm x Höhe: 105cm


Beschreibung:


Hommage an das Elternhaus.

Ehedem ein Ganzes, jetzt nur noch ein Teil. Anstelle des anderen Teils tritt nun symbolhaft die Sicht meines Elternhauses. Geben und hinter, gleichsam zu einem stehen. Beschützende Umarmung und oberflächliche Kontraste. Die Leichtigkeit des Humors verkleidet als Federboa.

Das Elternhaus.


Fundsache N° 2 "Mutter mit Kind" - Hocker


Materialien: Holz Ahorn, Holz Wenge, Rundstäbe aus Acrylglas, Olivenöl

Maße ( ca. ): Länge: 60cm x Breite: 30cm x Höhe: 63cm

Beschreibung:


Die Inspiration zu dem Hocker ging von einem gefundenen Stück eines Baumstammes an dem Fluß “Würm” bei München aus. Die Form der Sitzfläche des Hockers entspricht dem Wuchs des Baumes. Der Baum, anfangs aus einem Stamm bestehend, bildete später 2 Stämme aus. Der größere, ältere Teil des Baumes hatte bereits nach kurzer Zeit die typischen radialen Trocknungsrisse bekommen. Es entstand so der Platz für den dunklen Keil aus Wenge. Auch die Lehne aus Wenge wurde ergänzt. Das dunkle Holz, als männlicher Part dringt in den hellen, weiblichen Part, den Ahorn ein. Die Basis des Hockers, zu gleichen Teilen aus Ahorn und Wenge gefertigt gibt in abstrahierter, künslicher Form die natürliche Form der Sitzfläche wieder und umgekehrt. Die Acrylglasrundstäbe stellen die Verbindung und die Distanz zwischen der natürlichen Sitzfläche und der künslichen Basis her. Sie sind keiner geometrischen Systematik unterworfen, das Chaos.


"Die königliche Familie"

Fundsache N° 3 "das instrument" - Computerklavier




Materialien: altes Kastenklavier um 1910, Acrylglas, Folien, Lampen, Leintuch, Leder, Acryllacke, Sperrholz, unterschiedliche schaltbare Steckerleisten, Lautsprecher- system, Autoendstufe, Schaltnetzteil, Computer, Flachbildschirm, Software, Leuchttastatur, Funkmaus, Pci-Steckkarten


Maße ( ca. ): Breite: 144,5cm x Höhe: 129cm x Tiefe: 67,5cm


Beschreibung:


Der Computer ist das beherrschende Instrument des ausgehenden 20. und des beginnenden 21. Jahrhundert. Aber es ist eben nur ein Instrument. Mit diesem kann man spezielle Dinge, aber nur spezielle Dinge tun. Es ist Mittel zum Zweck. In einem kultivierten Haus war das Klavier einst medialer Mittelpunkt. „das instrument“ kann heute medialer Mittelpunkt sein. Ein altes, nicht mehr funktionstüchtiges Instrument wird zur Multimediastation, zur „Jukebox“. Ähnlich einem Klavier jedoch muss das neue “instrument” durch eine geübte Person zum “klingen” gebracht werden. Erst dann kann man von neuen Inhalten sprechen.

Der Inhalt darf nicht durch die äußere Form ersetzt werden.


"Tastentisch"


"der Papierkorb"


Fundsache N° 9 "Leuchtspinne" - Lampe




Materialien: alter Leuchter, IKEA-Lampen, Energiesparlampen, schwarzes Poliment, Acrylglas, Acryllacke, Lichterketten mit Leuchtdioden (zwei Farben)


Maße ( ca. ): Duchmesser: 70cm x Höhe: 50cm


Beschreibung:


Bei diesem Objekt kommt eine Theorie zum tragen:

Von vielen Dingen kann die Haltbarkeit zumindest verdoppelt werden, wenn man sie umdreht.“

Die “Leuchtspinne” ist eine Assoziation auf die Kombination dreier Lampen - einfach weitergesponnen.